AKTIONEN IM SCHULJAHR 2011/ 2012

Die Henry- Dunant- Schule belegt den 3. Platz beim Paula- Maurer- Preis 2012

Im Schuljahr 2011/ 2012 startete die Henry- Dunant- Schule zusammen mit der Grundschule Insel Schütt, den Nürnberger Symphonikern und der Diplom- Musikpädagogin Monika Utasi das Projekt „Erlebnis Klassische Musik – Kinder spielen für Kinder“.

 

Das Kennen lernen von Stücken klassischer Musik, das aktive Musizieren und das instrumentale und tänzerische Mitwirken standen dabei im Vordergrund. Die enge Zusammenarbeit mit einem Orchester und einem Dirigenten war für die Kinder ein unvergessliches Ereignis. Sechs Monate lang probten insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler der beiden genannten Schulen wöchentlich eine Stunde und begleiteten in Kleingruppen die Werke „Carillon“ und "Farandole“ aus Georges Bizets „L’Arlèsienne- Suite“ mit Handtrommeln. Auch ein eigenes Trommel- Solo ohne Orchesterbegeleitung wurde erarbeitet.



Die Präsentation mit den Nürnberger Symphonikern fand am 17. Juli 2012 in der Kongresshalle im Rahmen zweier öffentlicher Konzerte statt. Nicht nur die Kinder der Grundschulen, für die es eine eigene Aufführung gab, sondern auch die Eltern und ein interessiertes Publikum waren von diesem Projekt begeistert.

 

Gewürdigt wurde es außerdem mit einem hervorragenden 3. Platz beim seit 2006 jährlich verliehenen Paula- Maurer- Preis, einem Preis für innovative Projekte in der Zusammenarbeit von Schule und Kultur.



Unser Sport- und Spielfest

Ursprünglich war unser Sport-und Spieltag am Sportplatz der Carl-von-Ossietzky- Schule geplant. Doch das regnerische Wetter hat allen Lehrern, die beim Aufbau beteiligt waren, in der Früh einen Streich gespielt. So wurde das Fest spontan auf unsere Turnhalle und unseren Schulhof verlegt. Gegen 9 Uhr zeigte sich jedoch wieder die Sonne und die Spiele im Schulhof konnten ungetrübt stattfinden.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wurden die Klassen der Reihenfolge nach zur Turnhalle gerufen.

Leider kamen dabei die 4. Klassen aus Zeitknappheit zu kurz. Sie durften jedoch in der darauffolgenden Woche die übrigen Disziplinen nachholen. 

Danke an unsere Organisatoren und Helfer für das gelungene Sport-und Spielfest! 

Beim Weitwurf des schweren Lederballs konnten wir unsere Kraft beweisen.
Hier bereiten sich die 3. Klassen auf den Wendesprint und Weitsprung vor.
Unsere Helfer versorgen uns mit allen Dingen zum Transportlauf.
Die Schnelligkeit zählt beim Wendesprint.
Auch unsere Außenklassen aus der Jakob- Muth- Schule nahmen am Sportfest teil. Sie halfen sich gegenseitig: sportlich und fair!
Emsiger Transportlauf in unserem Schulhof mit Tennisbällen im Eimerchen

Zeitungsbericht zur Siegerehrung der 4 d

„Malt Albrecht Dürer" - kurz: MAD war
das Motto einer Gemeinschaftsaktion
von Galeria Kaufhof Nürnberg und dem
Geschäftsbereich Schule der Stadt Nürnberg:
Jeder konnte mit einem eigenen„Kunstwerk" einen Beitrag zum Jahr der
Kunst rund um Albrecht Dürer leisten.
Über 400 Arbeiten wurden eingereicht,
viele davon waren in den Schaufenstern
des Kaufhauses ausgehängt. Über 1000
Kaufhof-Besucher haben mit abgestimmt,
welches Werk ihnen am besten
gefällt. Dieses Votum ging in die Beurteilung
einer Jury ein, die jetzt die Sieger
ermittelte. Den ersten Platz unter den
Schuiklassen belegt die Klasse 4d der
Henri-Dunant-Grundschule (Foto). Unter
Anleitung ihrer Klassenleiterin Erika
Braun präsentierten sich die Schüler auf
einer Fotocollage in altertümlichen
Roben als Schulkameraden von
Albrecht Dürer. In der Gruppe Schüler
war die Staatliche Lothar-von-Faber-
Fachoberschule mit zwei 11. Klassen
erfolgreich. Sie versetzten Dürers „Apokalyptischen
Reiter" in die Neuzeit. Sieger
in der Kategorie Künstler wurde Gerhard
Decker mit Variationen verschiedener
Dürer-Werke. Unter den prämierten
Arbeiten gab es auch einen Dürer als
Punk und einen Dürer als Fan des 1. FC
Nürnberg.

frohe Sieger im Namen der ganzen Klasse 4 d: Sarah, Emre, Sebastian, Melissa

4 d nimmt am Wettbewerb "Nuernberger malen Duerer" teil und gewinnt den ersten Preis!

Anlaesslich des Jahres der Kunst 2012 bot die Stadt Nuernberg, das KPZ und Galeria Kaufhof - wo auch die Beitraege zu besichtigen sind- einen Kreativ- Wettbewerb an. Alle Nuernberger wurden dazu aufgerufen, Bilder in Bezug auf Albrecht Duerer zu gestalten. 

 

Besucher der Ausstellung haben bis zum 11. Juni abgestimmt. Unsere zwei kuriosen Ideen haben nicht nur die Besucher überrascht, sondern auch eine Jury aus Kunstfachleuten und bekannten Nürnbergern. Die Arbeit hat sich gelohnt, denn wir gewannen den ersten Preis: 250 €! Die Freude und unser Stolz ist riesengroß!    

 

Wir- die Klasse 4 d- ließen uns im Mai von Albrechts Werken inspirieren und sammelten verrueckte Vorschlaege. Anschließend ueberlegten wir, mit welchen Mitteln wir die Ideen umsetzen koennten und welche Wirkung wir damit erreichen. In einer demokratischen Wahl stimmten wir für eine Fotoserie von uns als Duerers Schulkameraden ab. Alsbald informierten wir uns, wie sich die Leute zu Duerers Zeiten (spaetes Mittelalter) anzogen und welche Berufe es gab.  

 

Du kannst uns in altertuemlicher Robe vor mittelalterlichem Hintergrund als "Duerers Weggefaehrten" wiederfinden (Fotocollage). Unsere Lehrerin Frau Braun bearbeitete die Bilder am Computer, nach unseren Wuenschen: Die Bilder sollten alt, dunkel und wie auf Albrechts Selbstportrait im Pelzrock aussehen.   

Aber psst: Wenn du mit deinen scharfen Augen genau hinsiehst, entdeckst du Dinge, die es vor 500 Jahren- zu Duerers Zeit- gar nicht gab. 

 

Da wir auch noch vom geheimnisvollen Rhinozeros und dem ueppigen Rasenstueck begeistert waren, stellten wir noch einen zweites Werk her. Unsere "raetselhaften Tiere, die das praechtige Rasenstueck zertrampeln" (Grafik und Materialdruck).

Hier siehst du ein paar unserer Bilder aus der Fotoserie. 

Maik, Kaufmann und Albrechts Schulkamerad
Jürgen, Bote und Albrechts Bekannter
Verena, Waschfrau und Albrechts Nachbarin
Jakob, Korbmacher und Albrechts Freund
Emre, Kaufmann und Albrechts Künstlerfreund

Mitmachtheater des Liedermachers Toni Tanner

Bei dem lustigen Stueck „Kaefer und Co“ von Toni-Tanner sahen alle Zuschauer gebannt zu.

Besonders die Wanderheuschrecken fanden viele Kinder witzig.

Schoen war auch, dass ein Kind aus unserer Klasse mitspielen konnte. Sie war eine der Wanderheuschrecken.

 

                  Davon handelte das Theater:                                  Wanderheuschrecken verkauften immer irgendwelche elektronischen Spiele und sagten zur Begrueßung und zum Abschied immer: “Hallo Kids“, beziehungsweise „Tschau Kids“. Allerdings wurden ihre Sachen immer teurer, so dass immer weniger Insekten sich die Spielsachen kaufen konnten. Zum Schluss hatte niemand genug Geld. Der Kartoffelkaefer, der sehr wenig Geld hatte, wollte sich trotzdem das Spiel kaufen.                                          

Darum klaute er aus der Klassenkasse das Geld. Doch jetzt reichte das Geld der Klassenkasse nicht mehr für den Schulausflug. Die Lehrerin suchte den Dieb. Schließlich gab der Kartoffelkaefer den Diebstahl zu. Er musste nun das geklaute Geld bei der Klasse nach und nach zurueckzahlen. Der Schulausflug fand dann doch noch statt.

 

Als der Dieb gesucht wurde, war ich gespannt, was er tun wuerde.  

Ich habe nicht geglaubt, dass er es zugeben wuerde. Als er es doch tat, war ich sehr erleichtert, besonders, da er nun nicht ins Gefaengnis muss.

(Kinder der Klasse 4c)

KEIM: Unser Schulprojekt im Januar

Unsere Schule nimmt an einem Projekt mit der Abkuerzung KEIM teil.

KEIM besteht aus den englischen Woertern "Keep Energy in Mind", was uebersetzt "Behalte die Energie im Kopf" bedeutet.

Wir achten in naechster Zeit besonders auf richtiges Lueften und angemessenes Heizen, um Waermeenergie einzusparen und umweltbewusstes Verhalten zu ueben. 

 

Als Heizungsforscher duerfen alle Klassen dazu in den naechsten zwei Wochen Experimente zur Waerme durchfuehren. Die Versuchsmaterialien wurden uns von der Stadt Nuernberg zur Verfuegung gestellt.

 

Wir haben im Versuch mit der Feder im Glasrohr erfahren, dass Waerme nach oben steigt.

 

Beim Flaschengeist- Experiment konnten wir sehen, dass sich die Luft ausdehnt, wenn wir die Flasche mit unseren Haenden erwaermen.

 

Wie unsere Wahrnehmung getaeuscht wird, konnten wir in drei Schuesseln mit verschieden warmem Wasser testen. 

 

Hier siehst du Bilder unserer Waermeforscher.

Wie unsere Wahrnehmung getauscht wird, konnten wir in drei Schuesseln mit verschieden warmem Wasser testen.

Kaelte oder auch Waerme gehen verloren, wenn sie nicht eingeschlossen werden. In der gut gedaemmten Box blieb der Eiswuerfel laenger fest und kalt. Der offen stehende Eiswuerfel taute dagegen schnell auf.

Wir haben im Versuch mit der Feder im Glasrohr erfahren, dass warme Luft nach oben steigt. Unter dem Glasrohr stellten wir eine Teekerze auf, die die Luft erwaermte. Genauso steigt die Luft vor der Heizung nach oben und sinkt wieder, wenn sie oben abgekuehlt wird.

Beim Flaschengeist-Versuch konnten wir feststellen, dass wir selbst den Flaschengeist erwecken koennen. Wir muessen dazu die Haende reiben und auf die Flasche legen. Die Muenze darauf faengt an sich zu heben. Die erwaermte Luft in der Flasche braucht mehr Platz und hebt die Muenze an. 

Krippenspiel der Klasse 4 b in der St.Thomaskirche

Zum Abschluss des Jahres und anlaesslich der anstehenden Weihnachtsfeiertage bereiteten die Religionslehrer Frau Roethlein, Herr Pfarrer Braun und Herr Regenburger zusammen mit Frau Rosner und ihrer Klasse 4 b einen gelungenen Gottesdienst vor.

 

Wochen vorher übten die Kinder der 4 b eifrig an ihren Sprechrollen, gestalteten traumhafte Kostueme und die zahlreichen Requisiten.

 

Am Mittwoch und Donnerstag vor den Weihnachtsferien war es soweit. Bereits um 7.30 Uhr trafen sie sich, um in die St. Thomaskirche zu ziehen.

 

Frau Rosner las den Erzaeltext vor. Joseph und Maria begaben sich auf den Weg in ihre Geburtsstadt, um sich als Einwohner zählen zu lassen. Dies hatte allen der damalige König befohlen. In Bethlehem bot ihnen der Wirt im Stall seines Gasthauses Platz zum Uebernachten an.

Nach der Geburt Jesu besuchte ein Engel Joseph und Maria.

Der Wirt hatte jede Menge zu tun. Mit boeser Miene erklaert er auch noch den Hirten den Weg zum Stall.

Voellig entnervt moechte der Wirt wissen, wen der Engel, die Hirten und die heiligen drei Koenige sehen wollen. Doch zuletzt ist er zutiefst entzueckt vom Jesuskind und ruft alle Gaeste herbei.

Zum Abschluss verbeugen sich alle Spieler mit ihrer Lehrerin Frau Rosner vor den Zuschauern. Vier Mal haben sie das Krippenspiel vor allen Klassen unserer Schule vorgefuehrt. Schoen wars!

Weihnachtsmarkt

Am Freitag waren Besucher und Freunde unserer Schule zu unserem Weihnachtsmarkt eingeladen.

 

Alle Klassen mit Unterstuetzung der Eltern boten Selbstgebasteltes und weihnachtliches Gebaeck an Staenden in der ganzen Schule an. Im WTG- Zimmer wurden besonders schoene und liebevoll hergestellte Dinge aus dem WTG- Unterricht verkauft. Zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr hattest du die Gelegenheit bei uns vorbeizuschauen und vielleicht auch deine Weihnachtsgeschenke zu besorgen.

 

Wer sich ausruhen oder besinnliche Eindruecke verschaffen wollte, konnte sich in mehrere Raeume zurueckziehen. Darin wurden weihnachtliche Lieder gesungen, ein Bilderbuchkino vorgefuehrt oder weihnachtliche Geschichten vorgelesen. Der Elternbeirat versorgte uns mit Glühwein, Kinderpunsch und Lebkuchen.   

Die stimmungsvollen Fotos von diesem Abend kannst du dir hier ansehen.

Der Elternbeirat hatte alle Haende voll zu tun, die durstigen Besucher zu bedienen.
"Puh, hoffentlich habe ich mich nicht verrechnet." An ihren Verkaufsstaenden haben auch Erstklaessler an Selbstbewusstsein gewonnen.
Die wunderbar duftenden Waffeln wurden von Frau Rosner und ihren Schuelern aus der 4 b zubereitet.
Ehemalige Schueler besuchten zu diesem Anlass ihre Lehrer. Hier laechelt Frau Peiker mit Vicky um die Wette.
Auch die Kleidung passt zum Markt! Da kommt weihnachtliche Stimmung auf.
Im WTG- Unterricht wurde bereits seit einem Schuljahr für den Weihnachtsmarkt gebastelt und gewerkelt. Die gelungendsten Ergebnisse konntest du bestaunen und guenstig kaufen.
Eine wichtige Aufgabe: Die Einnahmen zaehlen und Rueckgeld richtig ausgeben. Am Ende muss die Kasse stimmen!
Die Tueten voller koestlicher Pralinen waren rasch ausverkauft.
Bei dem verlockenden Angebot kannst du dich einfach nicht entscheiden.
Frau Poenitsch aus der Außenklasse in der Jakob- Muth- Schule praesentierte die zahlreichen Ergebnisse ihrer Schueler gleich am ersten Stand.
Die selbst gerollten Bienenwachskerzen der 4 d verbreiteten einen angenehmen Honigduft.

Theaterbesuch zum Geburtstag der Kinderrechte

Am 18.11.11 durften die Klassen 4 b und 4 d kostenlos eine lustige und informative Theatervorstellung besuchen. Obwohl man Geburtstage nicht vorfeiern darf (ist natürlich Aberglaube), haben wir den Geburtstag der Kinderrechte zwei Tage im Voraus hochleben lassen.

 

Die Schauspielerinnen "Frau Recht" und "Frau Moll"  vom Kindertheater Schabernack unterhielten uns mit vollem Koerpereinsatz und musikalischer Begleitung in der Villa Leon.

 

Zu wenige Kinder kennen ihre Kinderrechte. Das ist schlecht, denkt "Frau Recht".

Die Kinderrechte wurden im wahrsten Sinne des Wortes als Saeulen vorgestellt. Nachdem wir die Kinderrechte kannten, baute Frau Recht die Saeulen schließlich zu einem Turm auf, der nicht einstuerzen darf, sofern Erwachsene die Rechte der Kinder schuetzen.

Wir waren begeistert von der Vorstellung!

 

So traten wir den Rueckweg mit neuen Erkenntnissen an. Frau Recht und Frau Moll haben uns zu Diskussionen ueber scheinbar "trockene" Rechtsbereiche angeregt, die nicht nur Erwachene betreffen. 

 

Vielen Dank an das Menschenrechtsbuero der Stadt Nürnberg für den kostenlosen Theaterbesuch!

 

Hier findest du uns auf Bildern und kannst die Beitraege aus Nuernberger Zeitungen lesen.

Nähere Informationen zum Theater Schabernack auf www.kuf-kultur.de

 

 

Achtung Stempelwoche

Der nächste Stempelwochenzeitraum findet im November statt. Diesmal sind es 5 Tage, die auf den Monat verteilt sind. Die Tage sind diesmal nicht in einer Woche!

Spielenachmittag

Am Freitag, den 24.11.17 findet in unserer Turnhalle der  Spielenachmittag für Kinder der 2. und 3. Klassen statt. Wir freuen uns, wenn du vorbei kommst. Bringe bitte mindestens ein Elternteil zur Begleitung mit.